Kolumbien

Kolumbien FlaggeKolumbien

Mit 50 Millionen Einwohnern ist Kolumbien nach Brasilien das bevölkerungsreichste Land Südamerikas. Die Fläche von mehr als 1 Million km2 entspricht der Fläche von Frankreich, Spanien und Portugal zusammengenommen.

Kolumbien hatte jahrzehntelang einen denkbar schlechten Ruf aufgrund der Drogenbarone, des Bürgerkriege und der Kriminalitätsrate. Die Situation hat sich aber wesentlich verbessert. Der Friedenvertrag mit der Guerrillaorganisation FARC, die gute wirtschaftliche Entwicklung und die Verbesserung der Sicherheitslage tragen dazu bei, dass immer mehr Touristen das Land besuchen und sich auch sicher fühlen.

Geographie

Kolumbien ist ein Land der Superlative. Es liegt am Äquator, an zwei Ozeanen und umfasst fast alle auf der Erde existierenden Klimazonen. Von den Küsten der Karibik steigt man auf Berge, die mehr als 5000 Meter hoch sind. Tropischer Regenwald, Savanna, Hochland, Kaffeeplantagen, schneebedeckte Berggipfel, Sandstrände, karibische Inseln – die Vielfalt ist atemberaubend. An der nördlichen Grenze zu Venezuela liegen sogar Wüstenlandschaften.

Abgesehen von den landschaftlichen Schönheiten hat Kolumbien auch kulturell viel zu bieten. Cartagena gilt als eine der schönsten Städte Südamerikas. In hübschen Kolonialorten wie Barichara oder Villa de Leyva kann man sich in die Vergangenheit zurückversetzt fühlen. Die Hauptstadt Bogotá bietet ein historisches Stadtzentrum und bemerkenswerte Museen. Die zweitgrößte Stadt des Landes, Medellin, hat wesentlich mehr zu bieten als die Erinnerungen an Pablo Escobar.