Kolumbien Natur pur

Der Fokus der Reise Kolumbien Natur pur liegt auf dem Fühlen der Natur, in Einklang kommen mit Körper, Geist und Seele. Wir wandeln abseits der Touristenpfade und tauchen ein in Zauber der Naturreiche. Wir geben uns Zeit für uns selbst und erleben einzigartige Momente.

Unsere Reiseorganisatorin und Reisebegleitung Sonja Kloss lebte 6 Monate in Brasilien und 8 Monate von Ende August 2021 bis Anfang Mai 2022 in Kolumbien und möchte mit Ihnen teilen, was sie selbst erleben durfte: „In meinen 7 Monaten in der Sierra Nevada de Santa Marta in Kolumbien habe ich die Magie der Natur gespürt. Die Sierra Nevada de Santa Marta ist einzigartig und wird das Herz der Mutter Erde genannt. Hier zu sein macht unweigerlich etwas mit einem, diese unglaublichen Kraftplätze und diese Ur-Natur laden ein, mit sich selbst in Kontakt zu kommen und vor allem: Zu fühlen.“

Arboledas ist wunderschön eingebettet in gebirgige Natur und ist ein ursprünglicher und natürlicher kleiner Ort. Kakao und Kaffee werden produziert und landestypische Gemüse- und Obstsorten angebaut. Bislang wurde Arboledas von kolumbianischen Touristen aufgesucht. Als Sonja Kloss im April 2022 hier war, wurden sie gemeinsam mit weiteren Besucherinnen vom Bürgermeister als erste internationale Touristen persönlich begrüßt.

 

Programm der Kolumbien Natur pur Reise:

Hinweis: Die Wetterverhältnisse können Abweichungen im Reiseplan verursachen.

Tag 1: Die Reise startet am Flughafen von Cucuta. Wir fahren von Cucuta nach Arboledas auf einer malerischen Strecke. Arboledas ist ein kleines Dorf, eingebettet in eine Gebirgskette und vollkommen ursprünglich. Das Wort „Arbol“ ist im Spanischen „der Baum“ und man sagt der Name des Ortes „Arboledas“ kommt von den vielen Bäumen und der Natur, die den der Ort umringt. Hier werden insbesondere Kaffee und Zuckerrohr angebaut, die Menschen leben fernab von Tourismus ihr Leben.

Tag 2: In Arboledas haben wir Zeit zum Ankommen und zum Fühlen der Natur. Wir erkunden diese auf einer Wasserfalltour und einer Kräuterwanderung, auf der wir die plantas sagradas, die heiligen Pflanzen, kennenlernen. Eventuell können wir erleben, wie Panela hergestellt wird, das traditionelle kolumbianische Süßungsmittel aus Zuckerrohr.

Tag 3: Die tour de lacteos führt uns zur Familie Barajas am Rande von Arboledas. Wir beobachten sie bei der Herstellung ihrer Milchprodukte und dürfen auch beim Melken der Kühe selbst die Hand anlegen. Die Kühe leben hier vollkommen frei und kommen jeden Morgen von selbst zum „Melkstall“. Anschließend gibt es ein kleines Frühstück mit den handgemachten Produkten der Familie Barajas. Danach geht es in den Stadtkern von Arboledas zu einem kleinen Rundgang durch den Ort.

Tag 4: Der Großteil des Tages steht zur freien Verfügung. Sie haben Zeit, die Umgebung zu erkunden und die ursprüngliche Seite Kolumbiens kennenzulernen. Später lernen wir den gesamten Prozess der Kakaoherstellung von der Frucht bis zum Transport in eine Schokoladentasse kennen. Sie haben die Möglichkeit, eine ausgezeichnete Bio-Schokolade aus Arboledas zu probieren. Je nach Wetterlage gibt es nach Sonnenuntergang eine Kakaozeremonie mit Lagerfeuer.

Tag 5:  Wir fahren von Arboledas zurück nach Cucuta und nehmen den Nachtbus nach Santa Marta.

Kolumbien Natur: Arboledas
Arboledas, fernab der Touristenströme, eingebettet in die Natur
Kolumbien Natur: Arboledas Wasserfall
Kolumbien Natur pur: Chicagua Wasserfall bei Arboledas

Tag 6: Zeit zum Erholen und zum Genießen des karibischen Meers. Die Strand- und Hafenpromenade wurde schön gestaltet und lädt zum Verweilen ein, ebenso gibt es einige Perlen im historischen Stadtkern. Abends kann optional ein Citytour durch Santa Marta unternommen werden.

Tag 7: Fahrt nach Gambhira in der Sierra Nevada de Santa Marta, Ankunft in der Yoga Eco Village Gambhira. Im Arreal der Eco Village lebten einmal Indigene, was auf magische Weise spürbar ist. Die Unterkunft ist in einer typisch indigenen Cabana. Papageien fliegen morgens vorbei, mit etwas Glück kommen auch Affen zu Besuch. Man kann direkt die Kraftorte in der Natur spüren und wie die faszinierende Natur von Kolumbien hautnah erleben.

Tag 8: Die Sierra Nevada de Santa Marta wird von Indigenen das Herz der Mutter Erde genannt. Dies liegt auch an der Form des Gebirges, das aus der Vogelperspektive wir ein Herz wirkt. Hier in Gambhira haben wir die wunderbare Möglichkeit, auf Spuren von Heilkräften der örtlichen Indigenen zu wandeln und eine Führung „Conectando desde el corazón del universo“ zu erhalten.

Tag 9: Weiterfahrt nach Coaba. Coaba ist ein biologisches Reservat-, Nachhaltigkeits- und Unterkunftsprojekt, das vor rund 30 Jahren vom Deutschen Eberhard Wedler gegründte wurde. Es ist der perfekte Ort, um sich mit der Natur zu verbinden und Energie zu tanken. Wir haben Zeit zum Ankommen und bekommen eine erste Führung durch Coaba.

Tag 10: Coaba hat alles an einem Ort: Natur, Pflanzen, Geschichte, Service und authentische Nachhaltigkeit. Eberhard Wedler hat ein Buch über Heilpflanzen der tropischen Zone geschrieben und fast alle dieser Heilpflanzen sind auch hier in Coaba zu finden. Wir können eine Heilpflanzen-Tour einschließlich Fischfütterung genießen.

Kolumbien Natur: Wächterstein
Kolumbien Natur pur: Wächterstein nahe Gambhira

Tag 11: Dieser Tag steht zur freien Verfügung. Optional: Massagen und Zeremonien mit Medizinalpflanzen.

Tag 12: Nach einer Wanderung tauchen wir ein in die Magie der Wasserfälle des Paso del Mango und können ein heilsames Bad nehmen. Zurück bei Caoba lassen wir uns auch hier von der Herstellung von Kakao verzaubern. Es wird der Produktionsprozess von Kakao bis zur Herstellung handgemachter Schokolade erklärt. Eine Tasse Kakao und eine Kakaomaske sind beinhaltet.

Tag 13: Weiterreise nach Cabo Tortuga am karibischen Meer. Hier gibt es einen wunderschönen golden glitzernden Sandstrand mit Blick auf die Steinformation, die einer Schildkröte gleicht. Die Karibik ist hier im Vergleich zu anderen Orten sehr friedlich. Man kann gut schwimmen und Sonnenuntergänge genießen. Unser Hotel Playa del Ritmo hat einen besonderen Flair ohne aufdringliche Musik und Partytrubel.

Tag 14: Ein Tag zur freien Verfügung in Cabo Tortuga. Wir können die Eindrücke der vergangenen 2 Woche verarbeiten. Optional können wir gemeinsam am Strand Atem-, Körper- und Meditationsübungen praktizieren.

Tag 15: Die Reise endet. Optional kann man noch länger in Cabo Tortuga bleiben oder zum Beispiel nach Cartagena oder Minca weiterfahren. Der Flughafen Santa Marta ist ebenfalls schnell erreicht.