Ecuador Südamerika

Ecuador

Das Land hat seinen Namen von der Lage am Äquator, der nur knappEcuador Flagge nördlich der Hauptstadt Quito verläuft. Mit einer Fläche von etwa 257.000 km2 ist Ecuador kleiner als seine Nachbarn in Südamerika, aber rund dreimal so groß wie Österreich. Von den 16 Millionen Menschen sind mehr als ein Viertel Indigene und rund die Hälfte Mestizen.

Geographie

Ecuador liegt an der Pazifikküste und ist landschaftlich eines der vielfältigsten Länder der Erde. Drei Landesteile lassen sich unterscheiden:

  • Die Sierra besteht aus den beiden Gebirgketten Cordillera Occidental und Cordillera Oriental, die ein dicht besiedeltes Hochland umschließen. Die Vulkane erreichen vielfach mehr als 5000 m, der höchste Berg ist der Chimborazo mit 6273 m Höhe. Das Hochland ist der am dichtesten besiedelte Landesteil mit den meisten Städten. Die besiedelten Gebiete liegen großteils auf 2500 bis 3000 m über dem Meeresspiegel.
  • Als Oriente wird das Amazonas-Tiefland im Osten bezeichnet. Hier gibt es nur wenige kleinere Städte. Im Regenwald leben mehrere indigene Gruppen. Im Yasuni Nationalpark und im Naturreservat Cuyabeno sind große Teile des Regenwaldes geschützt.
  • Die Costa ist der Landesteil entlang der Pazifikküste. Das Delta des Rio Guayas bildet einen großen natürlichen Hafen. Hier liegt die größte Stadt von Ecuador, Guayaquil (circa 3 Millionen Einwohner). Im nördlichen Teil der Costa lebt eine beträchtliche Minderheit an Afro-Ecuadorianern.

Rund 1000 km der Küste vorgelagert liegen die Galapagosinseln. Die 13 größeren und zahlreichen kleinen Inseln haben eine Fläche von rund 8000 km2, von denen mehr als die Hälfte auf die Insel Isabela entfallen. Etwa 97% der Fläche stehen unter strengem Naturschutz, auf dem Rest der Landesfläche leben rund 30.000 Menschen.

Tourismus

Die genannte landschaftliche Vielfalt, die große Biodiversität, die kulturellen Schätze und ethnische Diversität machen Ecuador zu einem faszinierenden Reiseland – quasi Südamerika im Kleinformat. Die touristische Infrastruktur ist bestens entwickelt: es gibt viele schöne Hotels, die Straßenverbindungen sind in den meisten Landesteilen gut ausgebaut und Restaurants finden sich fast überall. Auch die Sicherheitslage ist im Großteil des Landes zufriedenstellend.